Die Psychologische Numerologie nach Dr. Mazza ®

Numerologische Analyse – Mai 2019: Entdecke deinen inneren Arzt und befreie deine Emotionen

Lesezeit: 7 Minuten, Übungszeit: 144 min.  (Übung 1: 4 min., Übung 2: 120 min., Übung 3: 20 min.)

Numerologie Mai 2019 - Entdecke deinen inneren Arzt

© Elena Ray - Fotolia


Der Mai 2019 hat die besondere Qualität, dir dabei zu helfen, deine inneren Kräfte zu mobilisieren und wieder Begeisterung zu finden. Dieser Monat lädt dich dazu ein, deinen inneren Arzt zu entdecken und deinen Körper und deine Energie zu stärken. Stelle dich in den Mittelpunkt und erkenne deine Bedürfnisse – die seidige und laue Luft der Frühlingstage ist die ideale Kulisse dafür.

Unsere aufgeweckten Sinne lassen uns nun voller Freude aus der Winterruhe auftauchen. Wir können unsere Lebendigkeit und Fröhlichkeit leben, wenn wir in einem gesunden Körper wohnen. Der Körper ist das Kleid für die Seele – man sollte ihm Gutes tun, dann freut sich die Seele auch, darin zu wohnen.

Numerologie Mai 2019: Aktiviere deine Selbstheilungskräfte für ein kraftvolles Leben

Der Körper ist unser Reisebegleiter im Leben. Ein kraftvoller, gesunder Körper hat eine enorme positive Wirkung auf unsere Psyche. Die Wechselwirkung zwischen Seele und Leib zu stärken, ermöglicht es uns, auf körperlicher und psychischer Ebene gesund und voller Energie zu bleiben.

Wenn wir seelisch und körperlich gesund sind, werden wir auch innerlich ausgeglichen sein.

Die folgenden Übungen und das Wochenprogramm für den Mai 2019 bieten dir unterschiedliche Möglichkeiten, um deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und deine physische und psychische Kraft zu spüren.

Der berühmte Arzt Albert Schweitzer pflegte zu sagen: „Jeder Mensch besitzt in seinem Inneren einen Arzt – seine eigenen Selbstheilungskräfte.“ – Entscheide dich dafür, körperlich, geistig und seelisch gesund zu bleiben, und lade deine Selbstheilungskräfte dazu ein, in dir aktiv zu werden.

Unser Körper und unser Geist verfügen über Selbstheilungskräfte. Positive und konstruktive Gedanken, unterstützende und angenehme Gefühle sowie Vertrauen ins Leben erlauben es uns, unseren inneren Arzt zu aktivieren. So können wir bewusster und intuitiver spüren, was uns guttut und was für unsere seelische und körperliche Gesundheit vorteilhaft ist.

Lass dich Schritt für Schritt von diesem Übungsprogramm begleiten, und genieße einen gelassenen und klaren Geist in einem gesunden Körper.

Numerologie Mai 2019: Nutze die Entspannung als Quelle der Kraft – 1. Mai-Woche

Sollte es dir schwerfallen, dir Zeit zum Entspannen zu nehmen, dann plane bewusst Entspannungstermine ein: Fixiere feste Zeiträume, und trage sie wie geschäftliche Termine im Kalender ein – und halte dich ebenso sorgsam daran.

Wenn man etwas regelmäßig und gerne macht, dann geht es in Fleisch und Blut über und wird zur Gewohnheit. Regelmäßige Entspannung ist eine wertvolle Gewohnheit, die wesentlich zu deinem Wohlbefinden beiträgt.

Lass die Hektik hinter dir, selbst wenn es nur für wenige Minuten ist. Bring deinen Körper und deine Gedanken zur Ruhe, träume – das ist Entspannung pur!

Übung: Natürlich entspannen

Nimm eine Haltung ein, bei der die Wirbelsäule gerade ist. Dies kann im Stehen, Sitzen oder Liegen sein. Leg nun die Zunge an den oberen Gaumen hinter die Schneidezähne. Atme durch die Nase ein und aus.

Beginne mit langem, gründlichem Ausatmen, so lange, bis die Lunge vollständig leer ist. Warte einige Sekunden mit leerer Lunge.

Wenn der „Lufthunger“ deutlich geworden ist, lass die Luft von selbst einströmen. Nimm wahr, wie sie in den Körper fließt. Versuche nicht, besonders tief einzuatmen oder den Körper beim Atmen zu dehnen – der Atem kommt und geht, wie er will. Warte nach dem Einatmen einige Sekunden mit voller Lunge.

Lass die Luft wieder ausströmen, und beobachte, wie die Lunge sich leert. Bleib wieder einige Sekunden lang mit leerer Lunge und wiederhole den Zyklus etwa zwanzig Mal.

Widerstehe der Versuchung, tief einzuatmen – dadurch verkrampfst du dich und begrenzt dein Atemvolumen auf lange Sicht. Die Luft nimmt sich ihren Raum von selbst. Der Körper ist in entspanntem Zustand viel dehnungsfähiger, und er nimmt längerfristig gesehen weitaus mehr Luft in sich auf, als wenn wir ihn zum Atmen zwingen.

Nimm dir jeden Tag am Abend Zeit für diese Übung.

Numerologie Mai 2019: Gesund und frei durch die Kraft der Emotionen – 2. und 3. Mai-Woche

Wenn wir unsere Gefühle immerzu verdrängen, obwohl wir sie bewusst wahrnehmen, stehen wir uns selbst im Weg. Zu den quälenden Emotionen kommt dann noch der Schmerz, der durch das Verdrängen verursacht wird, hinzu. Denn Verdrängtes belastet uns unbewusst und wird von der Bewusstseinsebene registriert wie ein allgemeines Gefühl des Unwohlseins. Häufig bleiben wir in dieser Ebene des Unbehagens verhaftet, weil wir nicht die Kraft finden, in die Tiefe zu gehen. Dahinter verbirgt sich oft die Angst, die Kontrolle zu verlieren und die Wahrheit zu erkennen – die Wahrheit über uns, unsere Situation, unsere Beziehungen, unser ganzes Leben. Wir beginnen, die Veränderung bewusst zu leben, wenn wir uns klar darüber werden, dass auch negative Gefühle und Schmerzen einen Grund und eine Botschaft für uns haben. Bewusste oder unbewusste Schuldgefühle haben eine schwächende Wirkung auf uns und unsere Absichten.

Numerologie Mai 2019 - Befreie deine Emotionen

© Kurhan - Fotolia

Der Mai 2019 ist die perfekte Zeit, um emotionalen Ballast loszuwerden

Wenn wir Schmerz, Wut, Verzweiflung, Ohnmacht und andere Gefühle zum Ausdruck bringen, erlaubt uns das, frei und gelassen zu sein. Wir sollten einen Prozess starten, durch den wir unsere alten belastenden Emotionen loslassen können, um schließlich einen inneren Ausweg zu finden. Das Loslassen dieser Emotionen unterstützt deine Kraft und stärkt deine Selbstheilungskräfte. Die folgende Übung hilft dir dabei, deine Emotionen zu klären und ihnen einen Ausdruck zu geben, um sie transformieren zu können.

Wir sollten von unseren Emotionen und Gefühlen lernen, vor allem von den schmerzhaften und negativen: Wenn wir ihnen Raum geben, können wir sie transformieren und somit Kraft und Positives erzeugen. Stagnieren wir jedoch in negativen Emotionen, wachsen in uns Gefühle der Angst, Trennung und Einsamkeit.

Übung: Emotions- und Gefühlsklärung

Nimm dir für diese Übung etwa zwei Stunden Zeit. Wenn es dir nicht gut geht, wenn du Wut, Trauer, Verzweiflung oder andere negative Gefühle empfunden hast oder empfindest, dann ermögliche es dir, deine Emotionen mithilfe dieser Übung zu transformieren. Bleib nicht emotional stecken!

Beim ersten Schritt geht es darum, deine Emotionen und Gefühle zu spüren und zu akzeptieren.

Setz dich hin, schließ die Augen und führe deine Hände zum Solarplexus. Beantworte innerlich die Frage, wie du dich jetzt fühlst. Beschreibe eine Minute lang detailliert, was du empfindest, und notiere deine Emotionen oder das Hauptgefühl, das du empfunden hast, auf ein Stück Papier. Verwende dabei Worte wie Wut, Trauer oder Angst.

Nachdem du dein Hauptgefühl oder deine Gefühlskombinationen spüren konntest und alles niedergeschrieben hast, legst du den Zettel mit deinen Notizen auf einen Sessel. Stell den Sessel dann vor dir hin. Spüre, was das Blatt, auf dem deine negativen Emotionen stehen, mit dir macht.

Schließ nun wieder deine Augen, lege deine Hände auf den Solarplexus und sag mit lauter Stimme zu diesem Gefühl auf dem Stück Papier: „Ich bin bereit, dich loszulassen, ich entscheide mich für einen neuen Zugang zu meinen Schmerzen.“ Damit erkennst und akzeptierst du die Botschaft dieses Gefühlszustandes. Wiederhole anschließend ein oder zwei Mal den Satz: „Ich bin bereit, diese Gefühle, diese Emotionen loszulassen, ich entscheide mich für die Transformation und die Freiheit.“ Schreib jetzt alles auf, was dir einfällt und was du brauchen könntest, um deine Situation zu verändern.

Gliedere danach das, was du gerade notiert hast, in drei Schritte auf. Was sind die nächsten drei Schritte, die notwendig sind, um das Gefühl zu verändern? Mit jemandem sprechen, vielleicht eine Neuerung im Leben vornehmen, sich Hilfe holen …? Schreibe deine drei Schritte, die du innerhalb der nächsten vier Wochen durchführen wirst, auf. Atme dann tief durch.

Am Ende der Übung schreibst du einen kurzen Abschiedsbrief an deine dich belastendenden Gefühle und Emotionen. Betone dabei zwei Aspekte: dass du sehr dankbar bist, diese Erfahrung machen zu dürfen, und dass es sehr wertvoll für dich ist, daraus lernen zu können. Manifestiere zudem ganz bewusst die Absicht, deine negativen Gefühle loszulassen. Verbrenne den Brief zum Abschluss der Übung und wirf die Asche in einen Bach oder Fluss.

Führe diese Übung am Anfang der fünften Woche durch.

Numerologie Mai 2019: Den inneren Beobachter erkennen – 4. Mai-Woche

Das, was wir auf emotionaler Ebene zulassen, manifestieren wir in der Folge auch körperlich – wir werden teilweise blockiert und erstarren. Unsere Atmung wird immer flacher und gepresster, und es entstehen Blockaden, die zumeist mit einem gehemmten Gefühlsausdruck zu tun haben. Diese Blockaden sind nicht nur spürbar, sondern werden im Lauf der Zeit auch in der Körperstruktur sichtbar.

Unser Umgang mit Emotionen und Gefühlen zeigt sich auch in unserem Rhythmus und in der Art und Weise, wie wir atmen. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit bewusst auf die Blockaden des Körpers lenken, können wir unsere verminderte Beweglichkeit beheben.

Übung: Finde deinen inneren Beobachter

Nimm dir zwanzig Minuten Zeit, und such dir einen ruhigen Platz und eine bequeme Position im Sitzen.

Atme zehnmal tief in den Bauchraum und zehnmal tief in den Brustraum. Beobachte dabei sorgsam deine Atmung, ohne sie zu kontrollieren. Versuche, entspannt, aber wach zu bleiben, und nimm den natürlichen Rhythmus deiner Atmung konzentriert wahr. Registriere, wie der Atem in deinen Körper hinein fließt und wie du ausatmest. Spüre, wie dich deine Atmung mit deiner Lebenskraft verbindet, spüre, welch ein/e perfekte/r Beobachter/in du bist. Du fühlst weite innere Räume, die von Frieden erfüllt sind. Alle Meinungen, Urteile, Muster gelten nicht mehr. Lass deine Gedanken vorbeiziehen, nimm deine Gefühle im Körper wahr, erlebe, wie sich langsam Entspannung breitmacht. Bedanke dich bei jedem Teil deines Körpers. Lass deine Gedanken – ohne Urteile zu fällen – auch jetzt vorübergehen: Beobachte nur, lass alles geschehen. Spüre, bleibe in deiner Mitte. Atme tief. Gefühle und Wahrnehmungen tauchen auf. Nimm sie an und bleibe in der Beobachterrolle.

Versuche, die Aufregungen des Alltags bei dieser Übung bewusst loszulassen. Lass deine Gedanken im Kreis an dir vorbeiziehen, ohne dich mit den Emotionen, die damit verbunden sind, zu identifizieren. Gib dir Zeit, um dich zu entspannen – beobachte deine Atmung, fühle deinen gesamten Körper. Zur Beendigung der Übung atmest du dreimal tief in den Bauch und öffnest langsam wieder die Augen.

Wenn du diese Übung zweimal wöchentlich in der Früh – am besten unmittelbar nach dem Aufwachen – durchführst, wirst du die Fähigkeiten deines inneren Beobachters steigern. Du wirst den Tag gelassener bewältigen und deine intuitiven Wahrnehmungen wachsamer und klarer spüren.

Danke für deine Zeit

Wir hoffen, unser Newsletter hat dir dabei geholfen, psychisch und körperlich Kraft zu tanken, sodass du den Frühling in vollen Zügen genießen kannst. Wenn du das Gefühl hast, dass auch deine FreundInnen und Familienmitglieder Unterstützung für einen kraftvollen Start in den Mai benötigen, dann empfiehl ihnen diesen Artikel einfach weiter oder verlinke uns.

Natürlich freuen ich mich auch, wenn du deine Erfahrungen mit meinem Übungsprogramm in einem Kommentar mit uns teilst. Vielleicht hast du auch Tipps, die unseren LeserInnen helfen, seelisch und körperlich vitaler und ausgeglichener durchs Leben zu gehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Latest posts

>