Die Psychologische Numerologie nach Dr. Mazza ®

Lerntypengerechtes Lernen


„Das Gehirn ist nicht nur ein Gefäß,
das gefüllt werden muss, sondern ein Feuer,
das gezündet werden will.“
Plutarch (griechischer Schriftsteller)

Jeder Teilnehmer ist einzigartig!

Lerntypengerechtes Lernen - Frau arbeitet am Steg am Marketingkonzept - Lizenzierte Berater

© agryt - Fotolia


Die im Folgenden dargelegten Aspekte zeichnen die Didaktik der akademie bios® in Bezug auf unterschiedliche Lerntypen aus.

Unsere didaktischen Ansätze zielen darauf ab, den Lernenden Werkzeuge anzubieten, die es ihnen ermöglichen, ihren Lerntypus zu erkennen und ihr Selbststudium sowie die Gestaltung des Lernens der Ausbildungsinhalte lerntypengerecht durchzuführen. Wir gehen davon aus, dass das Lernen, also der Erwerb von neuen Fähigkeiten, Verhaltensweisen und Erkenntnissen, davon abhängig ist, über welche individuellen Grundvoraussetzungen der Lerner verfügt, die es ihm ermöglichen, den Lernprozess effektiv zu gestalten und das erworbene Wissen nachhaltig zu verinnerlichen. In die Gestaltung des Unterrichts im Rahmen der Ausbildung zur/zum Psychologischen Numerologen wird die bewährte Einteilung der Lerntypen nach Professor Frederic Vester miteinbezogen. Vesters Einteilung in die vier Lerntypen unterscheidet die Menschen nach ihren „Lernkanälen“:

  • Optische/visuelle Lerntypen lernen durch Reize, die über das Sehen erfolgen.
  • Auditive/akustische Lerntypen nehmen Inhalte über das Zuhören auf.
  • Haptische/kinästhetische Lerntypen lernen durch (physische) Handlung und Aktion.
  • Kognitive Lerntypen lernen durch das Erkennen.
Lerntypengerechtes Lernen - Tafel - Zukunft, Vision, Ideen, Erfolg

© Marco2811 - Fotolia


Es ist anzumerken, dass diese Einteilung nicht umstritten ist, da sich die ersten drei Lerntypen auf Wahrnehmungskanäle beziehen, während sich der kognitive Typ auf den Prozess des Verstehens stützt. Unabhängig davon, dass die theoretischen Ansätze dieser Aufteilung zur Diskussion stehen, dient diese Aufteilung der optimalen Gestaltung des Unterrichtes. Der Grund für diese Entscheidung ist die Annahme, dass bei der Berücksichtigung aller vier Lerntypen sichergestellt ist, dass jede/-r Lernende oder Teilnehmerin/Teilnehmer im Rahmen der Ausbildung die eigenen Wahrnehmungskanäle stimuliert.

Neben der Vermittlung der theoretischen und praktischen Inhalte der Psychologischen Numerologie wird den Lernenden auch dahingehend konkrete Hilfestellung angeboten, ihren Lernstil selbst zu überprüfen und erfolgreich zu verbessern. Außerdem verstehen sie, wie der Lernprozess aus neurobiologischer Sicht stattfindet. Im Zuge dessen wird ihnen die Möglichkeit geboten, die unterschiedlichen Wahrnehmungskanäle zu nutzen und die Inhalte der Ausbildung auf eine gelassene, sogar spielerische Weise aufzunehmen und zu verinnerlichen.

Eine Didaktik, die partizipative Methoden berücksichtigt, bedeutet: Man lernt voneinander und miteinander. Partizipative Methoden ermöglichen es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die Organisation und die Vermittlung der Inhalte konkret mitzubestimmen. Regelmäßige Gesprächsrunden sowie Feedbackbögen bieten jedem die Gelegenheit, sowohl eine individuelle Bilanz zu ziehen als auch als Gruppe zu entscheiden und sich (neu) zu orientieren, um die Vermittlung und die Aufnahme der Ausbildungsinhalte fortlaufend zu verbessern.

Die Einsetzung kreativer Techniken und visueller Methoden aktivieren den kreativen Geist eines Menschen und mobilisieren die schöpferische Kraft sowohl der Lernenden als auch der Vortragenden. Dadurch kann jeder bewusst und aktiv den Ausbildungsprozess sowie den Prozess der Aufnahme der Inhalte gestalten. Die Erfahrung der akademie bios® im Bereich des Kreativitätstrainings dient der ideenreichen Vermittlung des theoretischen und praktischen Wissens.

Lerntypengerechtes Lernen - Frau am Strand offen

© BillionPhotos.com - Fotolia

Visuelle Techniken als ganzheitliche Aktivierung des Lernprozesses

Wir verfolgen das Ziel, die visuelle Kompetenz der Lernenden zu stärken. Das Resultat besteht in der Fähigkeit, visuelle Botschaften in stimmiger Form zu interpretieren und auch selbst zu konzipieren. Die Stärkung dieser Kompetenz erfolgt durch visuelles Denken, visuelle Kommunikation und visuelles Lernen. Dieser Zugang wird im Rahmen der Ausbildung zum Psychologischen Numerologen gestärkt, da einerseits die Lernfähigkeiten eines Menschen ganzheitlich im Sinne der Verbindung beider Hirnhälften aktiviert wird und andererseits die Intuition und die Lösungsorientiertheit der Teilnehmer zur Entfaltung gebracht werden. Die Entwicklung und Reifung dieser Fähigkeiten sind maßgeblich für Erfolg und Effektivität der Ausführung und Begleitung im Rahmen des Numerologie-Coachings.

Learning by doing

Die Vermittlung des theoretischen Wissens spielt neben der Vermittlung der praktischen Inhalte der Ausbildung zum Psychologischen Numerologen eine wesentliche Rolle. Im Rahmen der Workshops, Seminare und Lehreinheiten wird den praktischen Übungen sehr viel Raum gegeben. Die partizipativen didaktischen Methoden sowie die offenen Übungseinheiten im Rahmen des Seminars bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, die theoretischen Inhalte selbst zu erfahren und zunächst zugunsten der eigenen persönlichen Entwicklung anzuwenden.

Die individuelle Auseinandersetzung mit der Psychologischen Numerologie sowie dem Coaching erlaubt den Teilnehmern, eingehend über die eigene Persönlichkeit, die eigenen Verhaltensweisen und die eigene Lebensgeschichte auf individueller sowie familiärer Ebene zu reflektieren. Die Selbstanwendung der Coachingtools und die Auseinandersetzung mit dem fundierten psychologischen Wissen stärken die Selbsterkenntnis der Teilnehmer. In Verbindung mit der Struktur der Psychologischen Numerologie wird es ihnen möglich, das vielfältige Wissen mittels der Selbsterfahrung zu verinnerlichen. Die persönliche Auseinandersetzung mit den Inhalten der Ausbildung und die Anwendung derselben zur Entfaltung des persönlichen Wachstums stärken die Empathie der angehenden numerologischen Berater und Coaches, da sie selbst den Prozess des numerologischen Coachings durchlaufen und sich mit der Tragweite der Methode auseinandersetzen, bevor sie selbst professionell tätig werden. Aus dieser Perspektive zeigt sich deutlich, wie wichtig die Selbsterfahrung sowie die praktischen Einheiten sind, da im Zuge dieser vielfältigen Prozesse das erworbene Wissen unmittelbar umgesetzt wird. Nur dadurch wird es möglich, einen ganzheitlichen Aus- und Weiterbildungsprozess zu gestalten, der sowohl das persönliche Wachstum als auch die Erarbeitung einer hochqualitativen Professionalität begünstigt.

Lerntypengerechtes Lernen - Frau am Schreibtisch

© Liza Koifman - Fotolia

Unsere Methoden sind:

Individuell

„Nicht jeder methodische Ansatz eignet sich für jede Situation und für jeden Menschen.“ Wir gehen auf jeden persönlich ein. Aus diesem Grund wählen wir – gefestigt von unserer langjährigen Erfahrung – für die unterschiedlichen Gruppen mit Flexibilität und Weitsicht die geeigneten Methoden aus, die gleichzeitig die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer sowie die Gruppenanforderungen berücksichtigen. Sie finden in der Gruppe Ihren Platz und entfalten Ihr eigenes Potenzial.

Verlässlich

Wir setzen unsere Methoden auf der theoretischen und praktischen Ebene auf eine verlässliche Art und Weise ein, die es erlaubt, einen sicheren Raum für das Wohlbefinden der Teilnehmer zu schaffen. Dieser Weg hilft Ihnen dabei, sich zu Hause zu fühlen und sich so für den Lernprozess zu öffnen.

Vielfältig

Unsere Methoden gestalten sich als eine erfolgreiche Kombination aus unterschiedlichen Elementen, die – wie in den didaktischen Ansätzen ausführlich beschrieben ist – (Link einfügen zu Didaktik), die unterschiedlichen Lerntypen berücksichtigen. So bekommen Sie die Möglichkeit, durch das mediengestützte Lernen den Lernprozess und dessen praktische Anwendung individuell erfolgreich zu gestalten.

Erprobt

Unsere Methoden wurden vielfach erprobt und durch das Feedback der Teilnehmer, die eigene Selbstreflektion und die empirische Beobachtung stetig verbessert und weiterentwickelt. Die Ergebnisse und auch die Rückmeldungen unserer Lernenden, Absolventen und Vortragenden, bestätigen immer wieder deren Effektivität und die Fortschritte der Weiterentwicklung. Ihre Meinung zählt und hilft uns stetig unsere Methoden, die Didaktik und die Beziehung zu den Teilnehmern zu verbessern.

>