Die Psychologische Numerologie nach Dr. Mazza ®

Ausbildung mit Fernstudium zum zertifizierten Psychologischen Numerologie nach Dr. Mazza ®-Coach

Online Ausbildung bzw. Fernstudium mit Video-Vorlesungen und Live-Video-Webinaren fürs Kennenlernen, Fragen, Austausch und Supervisionseinheiten

Start: Sonntag, 12. April 2020: Ausbildung buchen ab sofort möglich

  • Beschreibung
  • Tätigkeitsfelder
  • Lehrinhalte & Umfang
  • Termine
  • Kosten
  • Trainer
  • Voraussetzungen und Abschluss
Übersicht zu den Lehrinhalten

Die Ausbildung gliedert sich in drei Bereiche - psychologische Inhalte, psychologische Numerologie und systemisch-lösungsorientiertes Coaching, die in ihrer Verknüpfung das weitreichende Wissensspektrum und die Professionalität des Psychologische Numerologie nach Dr. Mazza ® Coachs abdecken.

Psychologische Inhalte

Modul 1 – Psychologische Grundlagen der Ausbildung

  • Einführung in das Persönlichkeitsmodell der Psychologischen Numerologie und des systemisch-lösungsorientierten Numerologie-Coachings
  • Einführung in das psychodynamische Menschenbild als Grundlage der Persönlichkeitsanalyse dieser Methode
  • Grundlagen der positiven Psychologie und ihre Rolle in der Psychologischen Numerologie und im Numerologie-Coaching
  • Einführung in die Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen, die von den persönlichen Zahlen eines Menschen gespiegelt werden

Modul 2 – Archetypische Lehre & Schattenarbeit

  • Einführung in die Archetypische Lehre persönlicher Zahlen; Erläuterung der persönlichen Zahlen mit ihren Seelen und Schattenarchetypen
  • Definition der Archetypen und der archetypischen Bilder
  • Identifikation belastender Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die Ausdruck der persönlichen Schattenseiten sind und den eigenen Selbstausdruck einschränken
  • Bewusstseinsschärfung durch den bewussten Umgang mit den Schattenprojektionsmechanismen der eigenen Schatten
  • Zusammenhänge zwischen Schatten und jenen Zahlen, die Schattenseiten zum Ausdruck bringen
  • Schritte zur Akzeptanz der eigenen Schattenseiten
  • Integration der Schatten: Auseinandersetzung mit den eigenen Schattenarchetypen der persönlichen Zahlen

Modul 3 – Einführung in die positive Psychologie

  • Die 7 Säulen der Resilienz
  • Übungen zur Unterstützung der Resilienz (mentale, seelische und körperliche Ebene)
  • Die heilende Kraft der positiven Emotionen
  • Klärung der positiven Grundbedürfnisse
  • Verbindung von Übungen des Resilienz-Trainings mit der Psychologischen Numerologie

Modul 4 – Positive Psychologie: Interventionen

  • Selbstwirksamkeit: Begriffserklärung und Übungen zur Stärkung dieser Eigenschaft
  • Entfaltung des Selbstwerts und des Selbstmitgefühls
  • Stärkung der Achtsamkeit und des Selbstausdrucks
  • Wege zur positiven Lebensgestaltung: Lebensziele und -sinn finden

Modul 5 – Einführung in die Motivationspsychologie

  • Unterschied: extrinsische und intrinsische Motivation
  • Übungen und Rituale für die Stärkung der persönlichen Motivationsfähigkeit
  • Begriffserklärung: Flow-Erlebnis
  • Faktoren für ein Flow-Erlebnis

Modul 6 – Arbeit mit den persönlichen, inneren Anteilen

  • Begriffsdefinition: innere Anteile – inneres Team
  • Arbeit mit den inneren Anteilen in Verbindung mit den persönlichen Zahlen
  • Entsprechung zwischen den inneren Anteilen und den persönlichen Zahlen beim Erstellen eines numerologischen Persönlichkeitsprofils
  • Bedeutung des inneren Kindes, des inneren Kritikers und des inneren Beobachters
  • Bedeutung der inneren Anteile als Orientierung im Numerologie-Coaching
  • Bedeutung der inneren Anteile als Orientierung im Numerologie-Coaching
  • Anwendung der persönlichen Zahlen als inneres Team in der numerologischen Beratung und im Numerologie-Coaching

Grundlagen der Psychologischen Numerologie

Module 7 & 8 – Grundlagen der Psychologischen Numerologie nach Dr. Mazza ®

  • Beschreibung der Zahlen von null bis neun und deren Archetypen und archetypische Wirkung
  • Persönlichkeitsanalyse der Lebenszahlen und Meisterzahlen
  • Anwendung der Lebenszahlen und Meisterzahlen in der Numerologieberatung und im Coaching
  • Leitfaden zur Interpretation der Lebenszahlen und Meisterzahlen
    Praktische Übungen

Modul 9 – Das verborgene Entwicklungspotenzial eines Menschen

  • Analyse der Seelenzahl: den Schlüssel zu verborgenem Potenzial finden
  • Erstellung einer Persönlichkeitsanalyse anhand der Lebenszahl und Seelenzahl
  • Analyse der Intensitätszahl: Klärung entwicklungshemmender Verhaltensmuster
  • Vibratorische Lebenszyklen: die Herausforderungen der Lebensphasen erkennen und erfolgreich meistern
  • Praktische Übungen

Modul 10 – Prüfungen entlang des Lebenswegs & Herausforderungen

  • Klärung der Grundeigenschaften und Lebensaufgaben mittels Analyse des Geburtsdatumsrasters
  • Herausforderungen und Höhepunkte im Leben erkennen und interpretieren
  • Praktische Übungen

Modul 11 – Analyse der Entwicklungschancen und Lebensvision

  • Die numerologische Bedeutung der Buchstaben
  • Analyse der (Vornamenszahl) Kreativitätszahl: Auf den Spuren des individuellen kreativen Ausdrucks
  • Analyse der Nachnamenszahl: Einflüsse des Familiensystems aufdecken
  • Seelische Matrix: Die Entwicklungsfelder der Persönlichkeit eines Menschen erkennen
  • Analyse und Interpretation der seelischen Matrix und ihrer Ebenen
  • Die spirituelle Aufgabe begreifen: die karmischen Lektionen und die Zahl des seelischen Ausgleichs
  • Praktische Übungen

Modul 12 – Beruf und Berufung klären

  • Analyse der entscheidenden Zahlen für Beruf und Karriere (Initiations-, Ausdrucks-, Talent und Berufszahl)
  • Schritte zur Erstellung eines beruflichen, numerologischen Persönlichkeitsprofils
  • Klärung der Berufung eines Menschen
  • Praktische Übungen

Modul 13 – Psychologische Numerologie zwischenmenschlicher Beziehungen und Partnerschaften

  • Analyse von Beziehungs- und Partnerschaftskonstellationen
    StärkenSchwächen und Wachstumspotenziale einer Beziehung oder Partnerschaft erkennen
  • Das Gegenüber bzw. PartnerInnen in seinem/ihrem Wachstumspotenzial unterstützen
    Spirituelle Aufgaben in einer Beziehung oder Paarbeziehung
  • Entwicklungshemmende, persönliche Verhaltens- und Beziehungsmuster in zwischenmenschlichen Beziehungen offenlegen
  • Lösungsansätze zur Stärkung der Beziehungsfähigkeit finden
    Phasen, Zyklen und Herausforderungen zwischenmenschlicher Beziehungen erkennen und bewusst für die persönliche Entwicklung nutzen
  • Stärkung des Einfühlungsvermögens und Entfaltung der Kommunikationskompetenz
    Praktische Übungen

Module 14 & 15 – Familiendynamik: systemisch-numerologische Analyse von Familiensystemen & Gruppen

  • Systemische Grundlagen in der numerologischen Beratung
  • Systemisch-numerologische Aufstellung der Stammfamilie und der eigenen Familie als Übungszweck
  • Selbsterfahrung: das eigene Familiensystem und die Ahnenreihe als System im Spiegel der Numerologie analysieren
  • Systemische, numerologische Analyse eines Familiensystems oder der Beziehungsdynamik einer Gruppe
  • Analyse der individuellen Verhaltens- und Beziehungsmuster jedes Familien- oder Beziehungsmitglieds
  • Lernaufgabe der einzelnen Familien- oder Gruppenmitglieder
  • Lösungsansätze und Verbesserungsstrategien für eine harmonische Gestaltung gelingender Familienbeziehungen oder der Beziehungsdynamik einer Gruppe 

Modul 16 – Einsatz der Psychologischen Numerologie bei Kindern und Jugendlichen

  • Grundlagen der Entwicklungspsychologie in Verbindung mit der Psychologischen Numerologie
  • Analyse des Entwicklungspotenzials und der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen
  • Förderungsmöglichkeiten von der Kindheit bis zur Spätpubertät
  • Analyse der Lernaufgabe eines Kindes/Jugendlichen in der Beziehung zu den Eltern
  • Analyse der Herausforderungen der Elternschaft und Lernaufgaben der Eltern
  • Analyse der Dynamik der Eltern-Kind-Beziehung
  • Erarbeitung von Lösungsansätzen und Strategien für gelingende Eltern-Kind-Beziehungen
  • Hilfestellungen bei der beruflichen Orientierung für Jugendliche
  • Praktische Übungen

Modul 17 & 18 – NumerologIn sein: Einblick in die berufliche Praxis

  • Gesprächsführung und Kommunikationstraining in der numerologischen Beratung und im Numerologie-Coaching
  • Zusammenhänge, Wirkungsweisen und gegenseitige Beeinflussungen der Zahlen in einem Numeroskop
  • Erstellung und Interpretation unterschiedlicher Persönlichkeitsanalysen mit diversen Schwerpunkten:
    • Numerologisches Persönlichkeitsprofil
    • Beziehungs- und Partnerschaftsanalysen
    • Analyse der Dynamik eines Familiensystems oder einer Gruppe
    • Berufliches Persönlichkeitsprofil (Schwerpunkt: Klärung der Berufung)
    • Erstellung eines Gesundheitsprofils anhand der persönlichen Zahlen
    • Interpretation verschiedener Fallbeispiele anhand der jeweiligen Analyse
    • Interpretation und Umsetzung der Berechnungsergebnisse in einer numerologischen Beratung und im systemisch-lösungsorientierten Coaching
  • Praktische Übungen

Grundlagen des systemisch-lösungsorientierten 
Coachings

Modul 19 – Einführung in die Coaching-Tools der Ausbildung: Orientierung, Ziele & Perspektiven

  • Überblick über die Module und Ziele des systemisch-lösungsorientierten Coachings
  • Einsatzfelder des systemisch-lösungsorientierten Coachings
  • Fragestellungen und Zielsetzungen im Rahmen der numerologischen Beratung und des Numerologie-Coachings
  • Was ist Coaching?
    Begriffserklärung: Coaching und Numerologie-Coaching
    Abgrenzung zu anderen Coachingformen (z. B. Supervision, Mentoring etc.)
  • Einführung in die Grundlagen des Mental- und Empathietrainings nach Dr. Mazza
    Verbindung von Coaching-Ansätzen mit Mental- und Empathietraining
  • Systemisches Denken und Merkmale von Systemen
    Einführung in das systemische Denken
    Systemische Grundlagen des Coachings
    Grundlagen des lösungs- und ressourcenorientierten Coachings
  • Rollenverständnis und Kernkompetenzen eines systemisch-lösungsorientierten Numerologie-Coachings
    Wertschätzung als Grundhaltung im Coaching
    Empathie als Voraussetzung für eine vertrauensvolle Beziehungsgestaltung zu sich selbst
    Selbsterfahrung und Entwicklung von Kernkompetenzen
  • Selbsterfahrung als Coach
    Entfaltung von Kernkompetenzen
    Entwicklung einer realistischen Selbsteinschätzung
    Probleme der lösungs- und ressourcenorientierten Grundhaltung im Coaching
    Entwicklung des systemischen Denkens
    Entfaltung der eigenen Kreativität
    Entfaltung der persönlichen Kompetenz nach dem systemisch-archetypischen Numerologie-Coaching-Kompetenzmodell

Modul 20 – Kernkompetenzen eines Coaches

  • Rollenklärung eines systemisch-lösungsorientierten Coaches
  • Empathie und Einfühlungsvermögen als Voraussetzung einer gelingenden KlientInnenbeziehung
  • Verinnerlichung der lösungs- und ressourcenorientierten Grundhaltung im Coaching

Modul 21 – Überblick und Klärung eines Coaching-Prozesses

  • Beziehungsgestaltung zwischen Numerologie-Coach und KlientIn
  • Phasen des Coachings (Inhalte, Techniken und Durchführung)
  • Praktische Übungen

Modul 22 – Gestaltung von Lern- und Interventions-gruppen

  • Vertiefung der Lehrinhalte (gemeinsamer Austausch & Übungseinheiten)
  • KollegInnen-Feedback und Verbesserung der eigenen Ressourcen
  • Prüfung des eigenen Coachingstils und der Rolle als Numerologie-Coach
  • Auseinandersetzung mit den Coachingstilen von KollegInnen
  • LehrgesprächeÜbungseinheitenIntervisionseinheiten in Kleingruppen
  • Austausch mit anderen TeilnehmerInnen, praxisorientiertes Lernen, Literaturstudium

Modul 23 – Ablauf eines lösungsorientierten Coachings

Als Coach:

  • Hilfe zur Selbsthilfe: eine einfühlsame und wertschätzende Beobachterrolle einnehmen
  • Definition systemischer Ansätze
  • Definition lösungsorientierter Ansätze
  • Definition ressourcenorientierter Ansätze

Modul 24 – Lösungsorientierte Fragetechniken

  • Zukunfts-, Skalierungs-, Wunderfragen, zirkuläre Fragen etc.
  • Effiziente Fragekombinationen und deren Anwendung in der numerologischen
  • Beratung und im Numerologie-Coaching
  • Erkennen von Talenten und Ressourcen
  • Fokussierung der eigenen Ressourcen

Modul 25 – Arbeiten mit inneren Bildern der Kraft

  • Anatomie kreativer Prozesse
  • Wirkung der inneren Bilder aus neurobiologischer Sicht
  • Wirksame, praxisnahe Techniken der Arbeit mit inneren Bildern im Selbstcoaching
  • Unterschiedliche Visualisierungstechniken

Modul 26 – Coaching-Tools zur Betrachtung des Innenlebens von KlientInnen

  • Modell der inneren Landkarte: die inneren Anteile im Spiegel der persönlichen Zahlen und der archetypischen Bilder in Menschengestalt
  • Emotionales Management
  • Analyse belastender, entwicklungshemmender Denk- und Verhaltensmuster
  • Lösungsansätze zur erfolgreichen Umpolung von Glaubenssätzen und Verhaltensmustern
  • Entfaltungsmöglichkeiten mithilfe der persönlichen, stärkenden Archetypen, die den persönlichen Zahlen entsprechen

Modul 27 – Lösungsarbeiten & Veränderungen ermöglichen

  • Grundlagen der Motivationspsychologie
  • Motivationsstrategien erkennen und deren bewusste Nutzung im Coaching
  • Modelle und Techniken des Motivationstrainings zur erfolgreichen Veränderung von
  • Gewohnheiten und Entwicklung neuer entwicklungsfördernder Glaubenssätze und Verhaltensweisen
  • Coaching-Tools und Ressourcen zur realistischen Einschätzung der Motivation und Veränderungsbereitschaft der KlientInnen

Lehrgangsaufbau

Wissensvermittlung

Die Ausbildung gliedert sich in 27 Ausbildungsmodule. Ausführlichere Informationen zum Aufbau und dem konkreten Inhalt der Module finden sich im Abschnitt oben "Lehrinhalte".

Praktikum (50 Stunden)

Im Rahmen der Ausbildung ist ein Praktikum im Umfang von 50 Stunden mit eigenen ÜbungsklientInnen und protokollierten Übungseinheiten vorgesehen. Das Praktikum verfolgt das Ziel, persönliche und professionelle Kompetenzen aufzubauen sowie eigene, numerologische Beratungen und Numerologie- Coaching-Einheiten fachkundig und kompetent durchzuführen. Der Stundenanzahl des Praktikums entsprechen ca. 10 protokollierte numerologische Beratungs- und Coaching-Einheiten.

Gruppensupervisionsstunden

In der Gruppensupervision bespricht der/die TeilnehmerIn seine/ihre Selbsterfahrung mit der Ausbildungsleiterin und der AssistenztrainerInnen. Weitere Inhalte der Supervisionsstunden sind u. a. die Analyse der protokollierten numerologischen Beratungen, die Reflexion über die eigene Arbeitsweise, die Entfaltung persönlicher Ressourcen sowie ein individuelles Wahrnehmungstraining.

Mithilfe der Supervisionsstunden sowie der Protokolle erhalten die TeilnehmerInnen ein ausführliches Feedback, persönliche Hilfestellungen und Unterstützung bei der Entfaltung ihres individuellen Potenzials auf persönlicher Ebene und in der Rolle als Numerologie-Coach.

Selbststudium und Fernstudium

Durch Literaturstudium, Video- und Audio-Learning haben die TeilnehmerInnen die Chance, sich mit den theoretischen Inhalten Zuhause, in Eigenregie auseinanderzusetzen und sie zu vertiefen.

Lehrgangsdauer

Basisausbildung mit 27 Modulen, berufsbegleitend, 530 UE (inkl. 16 UE Webinar-Teilnahmen)
150 Stunden Literaturstudium in Eigenarbeit, 200 UE
mind. 3 Stunden Selbsterfahrung in Form von Gruppensupervision via Webinar-Teilnahme, 4 UE
mind. 50 Stunden Praktikum inkl. der Erstellung und Interpretation von mindestens zehn vollständigen numerologischen Beratungsund Coaching-Einheiten, 67 UE

Unterrichtseinheiten gesamt: 801 UE (à 45 Minuten)

Für die Buchung werden Sie zur akademie bios® Webseite weitergeleitet.


>