Lebenszahl 1: Yoga-Übungen, um deine Energie und dein Selbstbewusstsein zu stärken

Entdecke, wie Yoga deine Gesundheit und Fitness verbessern kann!


Willkommen bei meinem Blog-Artikel über die Lebenszahl 1 und die dazu passenden Yoga-Übungen. Als Fan der Numerologie bin ich besonders fasziniert von der Lebenszahl 1, die für Selbstbewusstsein, Führung und Unabhängigkeit steht. Menschen mit einer Lebenszahl 1 haben die Tendenz, die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen und selbstbestimmt zu handeln.

Als begeisterter Yogi weiß ich, wie wichtig Yoga ist, um körperliche und geistige Gesundheit zu fördern und eine tiefere Verbindung zu sich selbst aufzubauen. Daher habe ich spezielle Yoga-Übungen für Menschen mit der Lebenszahl 1 zusammengestellt, die ihre Energie und ihr Selbstbewusstsein stärken können.

In diesem Artikel möchte ich tiefer in die Bedeutung der Lebenszahl 1 eintauchen und die passenden Yoga-Übungen vorstellen, um die Energie dieser Zahl zu unterstützen. Ich hoffe, dass mein Artikel für dich hilfreich sein wird und dich inspiriert, deine eigene Yoga-Praxis zu starten oder zu vertiefen.

Yogaübung #1 für die Lebenszahl 1:
Tadasana für mehr Fokus

Im Sanskrit steht Tadasana für „Berg“ („Tada“) bzw. „Position“ („Asana“), weshalb der Name dieser Asana wortwörtlich als „Position des Berges“ übersetzt werden kann. Diese Position wird in einigen Yoga-Schulen auch „Talasana“ bezeichnet, was so viel wie „die Position der Palme“ bedeutet. Das Wichtigste ist jedoch, sie nicht mit Vrksasana, „der Position des Baumes“, zu verwechseln, die mit gebeugten Knien ausgeführt wird.

Lebenszahl 1 Yoga - Tadasana

Ausführung von Tadasana

  • Stell dich auf die Matte, mit parallel zueinanderstehenden Füßen, etwa 15 Zentimeter voneinander entfernt.
  • Lass deine Arme seitlich deines Körpers, entspannt hängen.
  • Leg von dieser Position aus, deine Handflächen vor deiner Brust aneinander und strecke deine Arme nach oben, bis sich deine Arme vollständig ausgestreckt über deinem Kopf befinden.
  • Bewege deine Handflächen ein Stück weit voneinander weg, diese bleiben einander jedoch zugewandt.
  • Strecke deine Brust, Schultern und Arme so weit wie möglich nach oben und entspanne deine Handflächen und Finger.
  • Entspanne deine Schultermuskeln und dehne deinen Nacken.
    Achte darauf, dass dieser in einer Linie mit deiner Wirbelsäule ist. Dies ist die endgültige Position. Halte diese solange, wie die Anspannung für dich angenehm ist und du normal atmen kannst.
  • Senke langsam deine Arme, um die Position zu verlassen. Deine Hände sollten sich dabei nicht berühren.

Wirkung von Tadasana

Das Praktizieren von Tadasana

  • korrigiert die Haltung der übenden Person,
  • streckt sämtliche Rückenmuskeln sowie die Knorpelscheiben zwischen den einzelnen Wirbeln,
  • stärkt die Arme und verbessert die Beweglichkeit des gesamten Körpers,
  • kräftigt die Bauchmuskeln, lindert Verstopfungen und verbessert die Verdauung,
  • öffnet die Brust, erhöht die Lungenkapazität und reinigt die Bronchien (Daher wird diese Asana insbesondere jenen Frauen empfohlen, die an Asthma oder chronischer Bronchitis leiden),
  • entspannt das Nervensystem und fördert eine ausgewogene körperliche und geistige Entwicklung,
  • reduziert Müdigkeit,
  • erhöht die biomagnetische Energie auf Höhe der Handflächen und des Rumpfes.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen von Tadasana

  • Tadasana kann von beinahe allen Personen ausgeführt werden. Wenn Sie jedoch unter einem niedrigen Blutdruck leiden und diese Position zu lange halten, kann dies zu Benommenheit, Schwäche oder Sehverlust führen. Kehren Sie in einem solchen Fall in die Ausgangsposition zurück und setzen Sie sich einige Minuten lang auf den Boden, Atmen Sie dabei langsam ein und aus.
  • Wenn Sie eine Schulterverletzung haben, sollte Sie bei der Ausführung von Tadasana äußerst aufmerksam sein und es vermeiden, Ihre Arme für längere Zeit über Ihren Kopf zu strecken.
  • Wenn Sie an einer Valgusstellung im Kniegelenk leiden (Knie nach innen gedreht), sollten Sie Ihre Fersen etwas näher beieinander halten.
  • Schwangere sollten ihre Füße in dieser Position hüftbreit auseinanderstellen. Auf diese Weise haben sie einen sichereren Stand und können ihr Gleichgewicht leichter halten.

Yogaübung #2 für die Lebenszahl 1:
Pranayama für mehr Lebenskraft

Setze dich bequem im Schneidersitz hin und bereite dich auf eine tiefe Entspannung vor. Hebe deine rechte Hand und verschließe mit dem Ringfinger dein linkes Nasenloch. Atme nun tief durch das rechte Nasenloch ein und zähle dabei im Sekundenrhythmus bis 4. Verschließe danach das rechte Nasenloch mit dem Daumen und halte den Atem 1-4 Sekunden lang an.

Lebenszahl 1 Yoga - Pranayama

Ausführung von Pranayama

  • Öffne nun das linke Nasenloch und atme 4-8 Sekunden lang aus. Konzentriere dich dabei darauf, deine Lungen vollständig zu entleeren.
  • Atme dann durch das gleiche Nasenloch ein und halte den Atem 1-4 Sekunden an. Atme anschließend 4-8 Sekunden durch das rechte Nasenloch aus. Das ergibt einen vollständigen Atemturnus.
  • Wiederhole diesen Turnus 5-mal oder 10 Minuten lang, wenn du unter Schlaflosigkeit leidest.

Wirkung von Pranayama

  • beruhigt das Nervensystem
  • hilft gegen Schlaflosigkeit
  • entspannt und erfrischt den Körper
  • reinigt das Blut und pumpt die Lungen voll Luft
  • lindert Kopfschmerzen
  • fördert die Verdauung und den Appetit
  • hilft gegen Angst- und Depressionszustände

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen von Pranayama

Kontraindikationen:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen – Bluthochdruck – Asthma – Epilepsie

Vorsichtsmaßnahmen:

Fang langsam an und steigere die Intensität allmählich.
Nicht bei Magen- oder Darmproblemen oder kurz nach einer Mahlzeit.
Nicht, wenn du Fieber hast.

Yogaübung #3 für die Lebenszahl 1:
Kobra für mehr Achtsamkeit

Für Inder symbolisiert die aufgerichtete Kobra höchste Wachsamkeit. Wie eine Kobra anmutig ihren Kopf erhebt, so richten sich Kopf und Oberkörper des Übenden auf.

Lebenszahl 1 Yoga - Kobra

Ausführung der Kobra

  • Lege dich auf den Bauch und setze deine Hände in Brusthöhe auf. Deine Beine sollten geschlossen sein.
  • Deine Ellenbogen sollten nach hinten oben zeigen und deine Unterarme sollten eng an deinem Brustkorb anliegen.
  • Verwende deine Rücken- und Nackenmuskulatur, um Kopf und Oberkörper Wirbel um Wirbel aufzurichten, bis dein Nabel gerade noch auf dem Boden liegt.
  • Deine Beine bleiben geschlossen und gestreckt, während deine Gesäß- und Beinmuskeln vollkommen entspannt bleiben.

Wirkung der Kobra

  • Stärkt und entwickelt die Muskeln des Oberkörpers (Hals, Arme und Schultermuskeln) und dehnt die gesamte Bauchmuskulatur.
  • Macht die Wirbelsäule gelenkiger und gleicht dadurch Haltungsfehler aus.
  • Bekämpft Verstopfungen.
  • Durchblutet die Nieren und reinigt sie von Stoffwechselschlacken (Verbesserung der Nierenfunktion!).
  • Belebt und stärkt das Nervensystem und vertreibt die Müdigkeit.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen der Kobra

  • Nicht üben bei Ischias und Rückenschmerzen.
  • Ausgleichsübung durch Rückenlage.
  • Versuche die langsamen Bewegungen Ihrer Wirbelsäule bewusst zu erleben und genieße es, wie ein Wirbel nachdem anderen massiert wird.

Zum Abschluss möchte ich noch einmal betonen, dass Yoga eine wunderbare Möglichkeit ist, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
Als Lebenszahl 1 bist du ein starker Führer, aber es ist wichtig, auch Zeit für dich selbst zu nehmen und dich zu erholen. Yoga kann dir dabei helfen, dich zu entspannen, deine Energie zu revitalisieren und deine innere Ruhe zu finden.


Ich lade dich herzlich ein, Yoga in deine tägliche Routine zu integrieren. Übe regelmäßig, um die vollen Vorteile zu spüren. Wenn du bereits Erfahrung mit Yoga hast, hinterlasse mir doch einen Kommentar mit deinem Feedback. Ich bin sehr an deinen Gedanken interessiert.

Und vergiss nicht, den Artikel in deinen sozialen Medien zu teilen, damit auch andere von den Vorteilen des Yogas profitieren können.

Namaste.
Ernestina

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner